Aktuelles

Uganda Reise 2018

Auch 2018 flogen wir zu dritt nach Uganda. Mein Bruder Reimer, unser Geselle Sven Eiberg und ich.

Im Januar letzten Jahres haben wir eine Hälfte eines Musterdaches fertig gestellt. Mehr Zeit blieb uns nicht. Jetzt sollte die zweite Hälfte fertig gestellt werden.

Damit möchten wir erreichen, daß die Menschen in Uganda sehen können, was Bosco hier in Deutschland gelernt hat. Wir stellten die Arbeiten so her, daß er kaum Handwerkszeug benötigt. Nur Reet und Bindematerial, weiter das Klopfbrett und Leitern (welches man aber aus Holz auch selber erstellen kann).

2019 soll die Ausbildung beendet sein und Bosco kehrt in seine Heimat zurück. Bis dahin soll schon ein kleiner Grundstock an Interesse geschaffen sein.

1. Reisebericht

zu unserem Uganda-Projekt vom April 2016

Meine erste Begegnung mit Afrika war im Jahre 2014, als ich mit meinen Berufskollegen aus Deutschland zu einem Treffen und Erfahrungsaustausch der internationalen Reetdachdecker in Südafrika war. Dort gibt es viele Gebäude, die mit Reet oder Afrikagras bedeckt sind. Aber auch zigtausende Blechhütten. Diese Blech-Behausungen so vieler Afrikaner bei den sehr heißen Temperaturen erschien mir ein Graus. Aber wenn man nichts anderes hat und damit aufgewachsen ist….

Im Juli 2015 erreichte mich ein Anruf von Luisa Natiwi. Die Uganderin berichtete mir von ihrem Land und ihrem Vorhaben, für ihr Land etwas bewirken zu wollen. Für mich würde es bedeuten: sie sucht Reetdachdecker, die in ihrem Land helfen würden. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingswelle und der Bilder von Südafrika lauschte ich ihren Ausführungen und erklärte mich zu einem persönlichen Gespräch bereit.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht von unserer ersten Reise nach Uganda ►

2. Reisebericht

zu unserem Uganda-Projekt vom 16. Januar bis 02. Februar 2017

Im März bis April 2016 waren Rita und ich in Uganda, um die drei Interessenten kennen zu lernen, die in Schleswig-Holstein eine Ausbildung zum Dachdecker/Reetdachdecker machen wollen.

Von diesen drei Jungen ist nur Bosco übrig geblieben, die anderen beiden sind zwischenzeitlich abgesprungen und gar nicht erst nach Deutschland gekommen.

Deshalb sind Reimer, Sven und ich runter geflogen und haben nur einen ganz kleinen Teil Handwerkszeug mit genommen.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht von unserer zweiten Reise nach Uganda ►

3. Reisebericht

zu unserem Uganda-Projekt vom Januar 2018

Um 7 Uhr startete unser Flugzeug in Hamburg nach Brüssel. Nach zweieinhalb Stunden Aufenthalt startete unser Flieger nach Entebbe, wo wir nach einer Zwischenlandung in Kigali um 22.50 Uhr landeten. 

Lesen SIe hier den ganzen Bericht von unserer dritten Reise nach Uganda ►